Microlearning – Keep it short and simple

/ Allgemein / Microlearning – Keep it short and simple
Microlearning

Microlearning – Keep it short and simple

Kurz, einfach, abwechslungsreich und auf den Punkt gebracht.

Das ist Microlearning, die neue Art des E-Learnings. Oder anders gefragt: Warum denken Sie, funktionieren die Bedienungsanleitungen eines bekannten schwedischen Möbelherstellers so gut? Sicher nicht deshalb, weil sie lange und ausführlich erörtern, wie ein Kasten aufgebaut werden muss. Nein, sondern weil sie ohne Text auskommen und auf wenigen Seiten das WIE und WAS zeigen. Dieses Prinzip können sich auch Lerndesigner zunutze machen.

 

Was ist Microlearning?

Der technische Fortschritt und die zunehmende Digitalisierung haben die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, arbeiten bzw. lernen verändert. Analoges Lernen ist nicht mehr state of the art, da es meist kosten- und vor allem zeitintensiv ist. Auch wenn der Zugang zu Informationen noch nie so einfach war, wie heute, so ändern sich die Inputs doch relativ rasch. Dazu kommt, das Inhalte außerdem schnell verfügbar bzw. einfach abrufbar sein sollen.

Microlearning ist Lernen in kleinen Portionen. Schritt für Schritt werden klare Lernziele erfüllt und weil die Einheite klein sind, können sie schnell an veränderte Situationen angepasst werden. Das spart Zeit auf Seiten der Lerner und Geld auf Seiten der jenigen, die Lerninhalte zur Verfügung stellen. Ach ja, das Schöne ist, dem Lerndesinger sind fast keine Grenzen gesetzt. Microlearnings können kurze Videos, kleine Inputs, Quizzes, Lernkarten und vieles mehr sein. Die einzige Bedingung bei der Gestaltung ist, die Inhalte müssen auf den Punkt gebracht werden und sollten eine Lernzeit von 15 Minuten nicht überschreiten.

 

12 Gründe warum Sie Microlearning in Betracht ziehen sollten

Vorteile für die Lernenden

  1. Kleinere Lerneinheiten sind kurzweilig und motivierend, weil sie einen schnellen Lernerfolg generieren. Außerdem bekommen die Lernenden einen schnellen Überblick über ihren Wissensstand.
  2. Microlearnings werden meistens auf einer App angeboten. Sie können sowohl am PC als auch auf Tablet und Handy aufgerufen werden. Das bietet die maximale Flexibilität und macht das Lernen weitgehend zeit- und ortsunabhängig.
  3. Aufgrund der kurzen Inputs hält sich der Zeitaufwand auf seiten der Lernenden in Grenzen.
  4. Im Gegensatz zu herkömlichen Schulungen (präsenz oder klassische WBTs) übernehmen die Lernenden eine aktive Rolle. Idealerweise wechseln sich kurze Inputs mit Wiederholungen ab. Daher bleiben die Lernenden bei der Sache.
  5. Microlearnings lassen sich sowohl in den Berufsalltag als auch in die Freizeit integrieren. D. h., die Lernenden haben die maximale Freiheit den Zeitpunkt zu bestimmen, an dem sie lernen möchten.
  6. Wissen sollte dann angeboten werden, wenn es gebraucht wird. Kurze, knackige Lerneinheiten können vor Ort zeigen, was notwendig ist, um eine Aufgabe zu lösen. Die Infos werden just in time gegeben.

Microlearning ist die beste Lösung für flexibles Lernen.

 

Vorteile für Organisationen

  1. Die Aus- und Weiterbildung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor eines Unternehmens. Allerdings ist sie auch mit hohen Kosten verbunden. Microlearnings lassen sich relativ rasch umsetzen und darum sind auch die Entwicklungskosten geringer.
  2. Microlearnings sind vielseitig einsetzbar und es lassen sich viele verschiedene Inhalte realisieren. Egal, ob Produktschulungen oder Verhaltenstrainings, alles ist möglich.
  3. Microlearning trägt zur nachhaltigen Verinnerlichung von Inhalten bei, da Wiederholungen einfacher und schneller durchgeführt werden können. Intelligente Anwendungen können zudem den auswerten und den Schwierigkeitsgrad des Lernangebots an das Lernniveau anpassen.
  4. Kurze Lerneinheiten lassen sich schneller und kostengünstiger aktualisieren.
  5. Der Lernprozess lässt sich flexibel gestalten. Einzelne Inputs können in unterschiedlichen Settings zusammengestellt werden. Damit können auch individuelle Bedürfnisse der Lernenden berücksichtigt werden.
  6. Last but not least ist die Entwicklung von Microlearnings ebenso für Lerndesigner kurzweilig.

Fazit 

„In der Kürze liegt die Würze“! Damit ist gemeint, dass auf den Punkt gebrachte Inhalte angeboten werden, die ideal auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten sind. Microlearnings können für sich selbst stehen. Sie sind aber auch eine optimale Ergänzung in einem E-Learning oder Blended-Learning-Setting. Die Darbietung in kleinen, „mundgerechten“ Happen ermöglicht eine flexible Gestaltung des Schulungsprozesses. Nicht nur das Lernen mit Microlearnings macht Spaß, auch die Umsetzung ist kurzweilig und interessant. Probieren Sie es doch in Ihrem Unternehmen aus! Wir helfen Ihnen dabei gerne mit unserem Know-how. 

 

Webinar „Microlearning mit TalentCards – Der Megatrend 2022“

Erfahren Sie, wie TalentCards E-Learning verändert! Registrieren Sie sich gleich hier zum kostenlosen Webinar „Microlearning mit TalentCards – Der Megatrend 2022“ am 19. Mai 2022 um 9.00 Uhr.

Unser Geschäftsführer Roland Kaimberger entführt Sie dabei in die Welt des Microlearning und zeigt die Vorteile und Einsatzgebiete auf. 

Webinar TalentCards

 

 

 

TalentCards installieren und Kartensets erleben

Starten auch Sie gleich los!

  1. Scannen Sie den QR-Code und laden Sie TalentCards auf Ihr Mobiltelefon. 
  2. Scannen Sie den Code erneut, registrieren Sie sich und entdecken Sie die ersten Kartensets.

 

Mehr Infos zu TalentCards ⇨ Hier entlang